Donnerstag, 13.06.2024

Wie Erben Steuernachteile durch das Berliner Testament umgehen

Tipp der Redaktion

Thomas Fischer
Thomas Fischer
Thomas Fischer ist ein investigativer Journalist, der mit seiner Hartnäckigkeit und seinem scharfen Verstand gesellschaftliche Missstände aufdeckt.

Viele Ehepartner sichern sich durch ein Testament ab, mit Nachteilen für ihre Kinder. Finanzexperte Steuerfabi verrät Alternativen. In Deutschland werden pro Jahr rund 100 Milliarden Euro vererbt, die offiziell bei den Finanzverwaltungen angegeben werden.

Im Berliner Testament setzen sich Ehepartner gegenseitig als Erben und erst danach die Kinder als Schlusserben ein. Kinder haben pro Elternteil einen Freibetrag von 400.000 Euro, also insgesamt von 800.000 Euro. Durch das Berliner Testament können steuerliche Nachteile entstehen, insbesondere bei der Steuerfreibetragsnutzung und dem Erbschaftssteuersatz. Alternativen zum Berliner Testament sind der Nießbrauch und steuerfreie Vermögensgeschenke zu Lebzeiten.

Das Berliner Testament hat steuerliche Nachteile für die Kinder und es gibt alternative Möglichkeiten, um die Vermögensverteilung und Steuersituation zu optimieren. Durch die Nutzung von Nießbrauch und steuerfreien Vermögensgeschenken können Ehepartner und Kinder steuerliche Vorteile erzielen.

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Aktuelle Nachrichten