Montag, 24.06.2024

Aida und Tui Cruises verzichten auf ihre Klimaziele bei Kreuzfahrten

Tipp der Redaktion

Lukas Hoffmann
Lukas Hoffmann
Lukas Hoffmann ist ein erfahrener Wirtschaftsjournalist, der komplexe Sachverhalte verständlich und ansprechend aufbereitet.

Die Kreuzfahrtindustrie sollte bis 2040 klimaneutral sein, aber die Vorreiterrolle ist dahin. Die Visionen wurden aufgrund von Herausforderungen und fehlenden alternativen Kraftstoffen nicht erreicht.

Deutsche Kreuzfahrtreedereien begannen bereits frühzeitig mit Maßnahmen zur Nachhaltigkeit und Klimaschutz, Ziele zur Klimaneutralität wurden verkündet, aber aufgrund von Herausforderungen, wie der Corona-Pandemie und fehlenden alternativen Kraftstoffen, wurden die Ziele auf 2050 verschoben. Die Kritik der Naturschützer und die Bemühungen der Reedereien zur Umsetzung klimafreundlicher Maßnahmen sind weitere wichtige Fakten.

Die Kreuzfahrtindustrie steht vor Herausforderungen in Bezug auf die Klimaneutralität, insbesondere in Bezug auf alternative Kraftstoffe und die Umsetzung von innovativen Technologien. Die Kassierung der Ziele und die Verzögerung der Klimaneutralität haben zu Kritik und Zweifeln geführt, ob die Branche tatsächlich auf einem nachhaltigen Weg ist.

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Aktuelle Nachrichten