Samstag, 15.06.2024

Schnelles Sinken der Preise: Eigener Solarstrom rentabel

Tipp der Redaktion

Katharina Berger
Katharina Berger
Katharina Berger ist eine erfahrene Journalistin, die mit ihrer präzisen Recherche und ihrem Engagement für soziale Themen überzeugt.

Die Produktion von Sonnenstrom auf dem eigenen Dach wird immer rentabler, da die Preise für Solaranlagen gesunken sind und die Strompreise weiter steigen. Analysen von Selfmade Energy und Verivox zeigen, dass Hauseigentümer durchschnittlich über 860 Euro sparen, da die Preise für Photovoltaikanlagen gesunken sind. Gleichzeitig weist der Artikel darauf hin, dass die Strompreise in Deutschland weiter steigen und sich eine Investition in eine eigene Solaranlage schnell lohnen kann.

Die Rentabilität der Sonnenstromproduktion auf dem eigenen Dach wird durch das schnelle Sinken der Preise für Solaranlagen verstärkt. Der durchschnittliche Preis für eine Einfamilienhaus-Photovoltaikanlage ist in den letzten sechs Monaten um rund fünf Prozent gesunken. Hauseigentümer sparen durchschnittlich über 860 Euro beim Kauf einer solchen Anlage.

Die Zahl der installierten Solaranlagen in Deutschland ist rasant angestiegen. Gleichzeitig bleibt das Strompreisniveau in Deutschland hoch und wird voraussichtlich weiter steigen. Eine Investition in Sonnenstrom vom eigenen Dach kann sich innerhalb von 14 Jahren amortisieren.

Angesichts dieser Entwicklungen zeigt sich, dass eine eigene Solaranlage aufgrund der sinkenden Preise und steigenden Strompreise schnell rentieren kann. Die Zukunftsaussichten für Strompreise deuten darauf hin, dass sich die Investition in eine eigene Solaranlage langfristig lohnen könnte, da die Strompreise voraussichtlich weiter steigen werden.

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Aktuelle Nachrichten