Donnerstag, 25.07.2024

Tech-Titel setzen ihren Rekordlauf am Markt fort

Tipp der Redaktion

Marcel Neumann
Marcel Neumann
Marcel Neumann ist ein vielseitiger Journalist, der mit seiner Kreativität und seiner Neugier immer wieder neue Perspektiven aufzeigt.

Der Handelstag brachte Klarheit über den Zinskurs der Fed, mit positiven Inflationsdaten und einer unveränderten Leitzinsentscheidung. Die New Yorker Börsen reagierten uneinheitlich, während der DAX deutlich zulegte.

Die Fed beließ den Leitzins bei 5,25 bis 5,50 Prozent und die US-Inflationsrate sank auf 3,3 Prozent im Mai. Der Nasdaq 100 erreichte neue Höchststände, während der Ölpreis auf 82,44 Dollar pro Barrel stieg.

Der Börsenwert von Apple überschritt die Marke von 3 Billionen Dollar, während deutsche Autokonzerne einen Umsatzminus und Gewinneinbruch verzeichneten. Rheinmetall plant die Produktion des Schützenpanzers Lynx in der Ukraine und Lufthansa startet die Fluggesellschaft City Airlines zur Ausweitung des Zubringerflugnetzes.

Bilfinger erhöhte sein Umsatzziel auf 4,8-5,2 Milliarden Euro durch den Zukauf von Stork, und Tesla setzt den humanoiden Roboter Optimus autonom in der Fabrik ein.

Die Börsen reagierten uneinheitlich auf die Fed-Entscheidung und die Inflationsdaten. Technologieaktien verzeichneten einen positiven Trend, während der Ölpreis von US-Bestandsdaten beeinflusst wurde. Apple, Microsoft und Nvidia verzeichneten steigende Börsenwerte. Deutsche Autohersteller sehen sich mit Herausforderungen durch Strafzoll-Drohungen und Klagen konfrontiert.

Die Umsatzsituation der deutschen Autokonzerne im ersten Quartal dieses Jahres spiegelt die aktuellen Entwicklungen wider. Es gibt Expansionen und Kooperationen in der Industrie- und Luftfahrtbranche, sowie den Einsatz von Robotertechnologie in der Fertigungsindustrie.

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Aktuelle Nachrichten