Samstag, 15.06.2024

Was Essen, Dortmund und Bochum zu attraktiven Zielen macht

Tipp der Redaktion

Lukas Hoffmann
Lukas Hoffmann
Lukas Hoffmann ist ein erfahrener Wirtschaftsjournalist, der komplexe Sachverhalte verständlich und ansprechend aufbereitet.

Das Ruhrgebiet wird als Reiseziel immer beliebter, wie die aktuelle Statistik zeigt. Die Anzahl der Übernachtungen stieg um knapp drei Prozent und die der Gäste sogar um rund acht Prozent. Hauptsächlich wurde das Wachstum durch den internationalen Geschäftsreiseverkehr und das Kongressbusiness getrieben. Allerdings gab es im März 2024 einen Rückgang bei den Gästezahlen und Übernachtungen.

Im ersten Quartal 2024 kamen 941.000 Touristen ins Ruhrgebiet, und die Anzahl der Übernachtungen stieg auf 1,9 Millionen. Der März 2024 zeigte jedoch einen Rückgang der Gästezahlen um 3,7 Prozent und der Übernachtungen um knapp vier Prozent.

Der wiedererstarkte internationale Geschäftsreiseverkehr und das Kongressbusiness haben maßgeblich zum Wachstum beigetragen. Trotz des Rückgangs im März wird eine verstärkte positive Entwicklung durch den Frühjahrs- und Eventtourismus erwartet.

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Aktuelle Nachrichten