Mittwoch, 24.07.2024

PLZ Frankfurt: Eine Zusammenstellung der Frankfurter Postleitzahlen

Tipp der Redaktion

Nina Keller
Nina Keller
Nina Keller ist eine erfahrene Kulturjournalistin, die mit ihrem fundierten Wissen und ihrer Leidenschaft für Kunst und Literatur beeindruckt.

Frankfurt am Main ist die größte Stadt Hessens und die fünftgrößte Stadt Deutschlands. Die Stadt ist ein wichtiger Wirtschaftsstandort und ein Finanzzentrum von europäischem Rang. Die Main-Metropole ist nicht nur bekannt für ihre Skyline, sondern auch für ihre kulturelle Vielfalt und ihre historischen Sehenswürdigkeiten.

Für die Postzustellung in Frankfurt am Main sind insgesamt 41 Postleitzahlen (PLZ) zuständig. Die Postleitzahlen sind den 46 Stadtteilen zugeordnet, die sich auf einer Fläche von 248 km² verteilen.

Wirtschaft und Infrastruktur

Frankfurt am Main ist ein wichtiger Wirtschaftsstandort und ein bedeutendes Finanzzentrum. Die Stadt ist Sitz der Europäischen Zentralbank sowie zahlreicher Kreditinstitute und Versicherungen. Auch die Deutsche Börse hat ihren Sitz in Frankfurt am Main. Die Stadt verfügt über einen der größten Flughäfen Europas und ist ein wichtiger Verkehrsknotenpunkt für Straße, Schiene und Wasser.

Die Stadtteile Frankfurts sind sehr unterschiedlich strukturiert und bieten eine große Vielfalt an Wohn- und Arbeitsmöglichkeiten. Einige Stadtteile sind geprägt von historischen Gebäuden und engen Gassen, während andere moderne Wohnviertel mit großzügigen Grünflächen und Einkaufsmöglichkeiten bieten. Die Stadtteile sind gut an das öffentliche Verkehrsnetz angebunden und bieten eine hohe Lebensqualität.

Die Stadtteile Frankfurts

Frankfurt am Main ist in 46 Stadtteile aufgeteilt, die auf einer Fläche von 248 km² liegen. Jeder Stadtteil hat seine eigene Identität und Geschichte. In diesem Abschnitt werden die wichtigsten Stadtteile von Frankfurt am Main vorgestellt.

Innenstadt und Altstadt

Die Innenstadt und Altstadt sind das Herz von Frankfurt am Main. Hier befinden sich viele bekannte Sehenswürdigkeiten wie der Römerberg, die Paulskirche und der Kaiserdom. Die Innenstadt und Altstadt sind auch das Geschäftszentrum von Frankfurt am Main. Hier gibt es viele Geschäfte, Restaurants und Cafés. Die Postleitzahlen in der Innenstadt und Altstadt reichen von 60311 bis 60318.

Westend, Nordend und Ostend

Das Westend, Nordend und Ostend sind die Wohngebiete von Frankfurt am Main. Hier gibt es viele schöne Altbauwohnungen und Parks. Das Westend ist ein gehobenes Wohngebiet mit vielen Botschaften und Konsulaten. Das Nordend ist ein multikulturelles Viertel mit vielen Studenten und Künstlern. Das Ostend ist ein aufstrebendes Viertel mit vielen neuen Wohnungen und Büros. Die Postleitzahlen in diesen Stadtteilen reichen von 60320 bis 60389.

Sachsenhausen und Bornheim

Sachsenhausen und Bornheim sind die Nachbarschaften auf der südlichen Seite des Mains. Sachsenhausen ist bekannt für seine Apfelweinlokale und seine historischen Fachwerkhäuser. Bornheim ist ein aufstrebendes Viertel mit vielen neuen Geschäften und Restaurants. Die Postleitzahlen in Sachsenhausen und Bornheim reichen von 60594 bis 60385.

Höchst und Niederrad

Höchst und Niederrad sind die Stadtteile im Westen von Frankfurt am Main. Höchst hat eine lange Geschichte als eigenständige Stadt und ist bekannt für seine Altstadt und das Schloss Höchst. Niederrad ist ein Wohngebiet mit vielen Grünflächen und Parks. Die Postleitzahlen in Höchst und Niederrad reichen von 65929 bis 65934.

Bockenheim und Rödelheim

Bockenheim und Rödelheim sind die Stadtteile im Nordwesten von Frankfurt am Main. Bockenheim ist ein multikulturelles Viertel mit vielen Studenten und Künstlern. Rödelheim ist ein aufstrebendes Viertel mit vielen neuen Wohnungen und Büros. Die Postleitzahlen in Bockenheim und Rödelheim reichen von 60486 bis 60489.

Insgesamt hat Frankfurt am Main eine Einwohnerzahl von 767.609 (Stand: 31. Dezember 2022) und ist in 16 Ortsbezirke, 46 Stadtteile und 121 Stadtbezirke eingeteilt. Eine Übersicht über die Postleitzahlen und Stadtteile von Frankfurt am Main finden Sie auf onlinestreet.de.

Wirtschaft und Infrastruktur

Frankfurt ist als Finanzmetropole international bekannt und beherbergt die größte Börse Deutschlands, die Frankfurter Wertpapierbörse. Der Finanzsektor ist somit ein wichtiger Wirtschaftsfaktor der Stadt und zieht zahlreiche Unternehmen und Investoren an. Das Bankenviertel in der Innenstadt ist ein Symbol für die Bedeutung des Finanzsektors in Frankfurt.

Börse und Finanzsektor

Die Frankfurter Börse ist die wichtigste Börse Deutschlands und eine der bedeutendsten Börsen weltweit. Sie ist der Handelsplatz für Wertpapiere wie Aktien, Anleihen und Investmentfonds. Die Börse hat einen großen Einfluss auf die Wirtschaft der Stadt und des Landes. Viele Banken und Finanzdienstleister haben ihren Hauptsitz in Frankfurt und profitieren von der Nähe zur Börse.

Verkehrsanbindung und Flughafen

Frankfurt ist ein wichtiger Verkehrsknotenpunkt in Europa und verfügt über eine hervorragende Verkehrsanbindung. Der Flughafen Frankfurt am Main ist einer der größten Flughäfen Europas und ein wichtiger Drehkreuz für internationale Flüge. Die Stadt ist auch an das Schienennetz der Deutschen Bahn angeschlossen und verfügt über ein gut ausgebautes öffentliches Nahverkehrssystem.

Gastronomie und Kultur

Frankfurt bietet eine breite Palette an kulinarischen und kulturellen Angeboten. In der Innenstadt finden sich zahlreiche Restaurants, Cafés und Bars, die sowohl lokale als auch internationale Küche anbieten. Die Stadt ist auch bekannt für ihre Museen und Theater. Das Städel Museum und die Oper Frankfurt sind nur zwei Beispiele für die kulturellen Highlights der Stadt.

Insgesamt bietet Frankfurt eine hervorragende Infrastruktur und ist ein wichtiger Wirtschaftsstandort in Deutschland und Europa. Die Stadt ist ein attraktiver Standort für Unternehmen und Investoren und bietet auch für Touristen zahlreiche Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung.

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Aktuelle Nachrichten