Montag, 22.07.2024

Schönste Städte Brandenburg – Jetzt entdecken!

Tipp der Redaktion

Nina Keller
Nina Keller
Nina Keller ist eine erfahrene Kulturjournalistin, die mit ihrem fundierten Wissen und ihrer Leidenschaft für Kunst und Literatur beeindruckt.

Brandenburg, ein Bundesland reich an Geschichte und Kultur, beheimatet einige der malerischsten Städte Deutschlands, die Besuchern eine breite Palette an Erlebnissen bieten. Von der Landeshauptstadt Potsdam, die für ihre prächtigen Schlösser und Gärten bekannt ist, bis hin zu kleineren Juwelen wie Rheinsberg mit seinem Schloss am Grienericksee, hat jede Stadt ihren eigenen Charme und Charakter. Historische Architektur, reizvolle naturbelassene Landschaften und kulturelle Vielfalt zeichnen diese Orte aus und machen sie zu idealen Zielen für Reisende, die das authentische Deutschland erleben möchten.

Die bezaubernden Städte Brandenburgs sind ein Spiegelbild der ruhmreichen Vergangenheit der Region und ihres kontinuierlichen Wandels in der modernen Zeit. Jede Stadt erzählt ihre eigene Geschichte, sei es durch die gut erhaltenen mittelalterlichen Stadtkerne wie in Jüterbog oder durch die modernen Entwicklungen in wachsenden Städten wie Cottbus. Besonders bemerkenswert ist die Harmonie von urbanem Flair und der umgebenden Natur, die in Städten wie Lübbenau im Spreewald sichtbar wird, wo Wasserwege und Grünflächen das Stadtbild prägen.

Brandenburg an der Havel

Brandenburg an der Havel ist eine historische Stadt, die auf eine eindrucksvolle Geschichte zurückblickt. Als Wiege des Brandenburgischen Staates beherbergt die Stadt zahlreiche mittelalterliche Bauwerke, die bis heute erhalten sind. Mit ihren idyllisch gelegenen Seen und Wasserstraßen bietet sie ein malerisches Panorama, das sie zu einem attraktiven Ziel für Besucher macht. Die Altstadt mit dem alten Rathaus aus dem 15. Jahrhundert, das von beeindruckender gotischer Architektur geprägt ist, zieht viele Kulturinteressierte an.

Einige der touristischen Highlights sind der Museumshafen, der Besuchern einen Einblick in die maritime Geschichte gibt, sowie die verschiedenen Kirchen wie der Dom St. Peter und Paul. Als wasserreichste Region Europas umgeben von Seen und Flüssen, wird Brandenburg an der Havel auch als „Klein-Venedig“ bezeichnet und lädt zu Bootstouren und Wassersportaktivitäten ein. Die Stadt gilt nicht nur als Ausgangspunkt für Ausflüge in die umgebende Naturlandschaft, sondern auch als Ort der Erholung und des Genusses, mit einer Vielfalt an lokalen gastronomischen Angeboten.

Website: www.stadt-brandenburg.de

Potsdam

Potsdam ist die Hauptstadt des Bundeslandes Brandenburg und ein Juwel historischer Architektur und kulturellem Reichtum. Umgeben von Seen und Wasserwegen, zeichnet sie sich durch eine Fülle von Sehenswürdigkeiten aus, die Touristen aus aller Welt anlocken. Die Stadt ist bekannt für ihre schmucken Viertel, die barocken Bauten und die Schlösserlandschaft, die zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt. Insbesondere das Schloss Sanssouci mit seinem prächtigen Park zieht jedes Jahr zahlreiche Besucher an. Es verkörpert die ehemalige preußische Pracht und diente Friedrich dem Großen als Sommerresidenz.

Auch die historische Altstadt bietet mit ihren restaurierten Bauwerken und charmanten Gassen ein malerisches Erlebnis. Neben der Architektur ist Potsdam auch ein Ort der Erholung – die Havel und zahlreiche Seen bieten Möglichkeiten für Bootsausflüge und Wassersport. Kulturelle Ereignisse, wie Filmfestivals, da Potsdam auch als bedeutender Standort der deutschen Filmindustrie gilt, bereichern das Stadtleben zusätzlich.

Website: www.potsdamtourismus.de

Templin

Templin, bekannt als die „Perle der Uckermark“, ist eine Kleinstadt im Norden Brandenburgs und zieht mit ihrem historischen Stadtkern Besucher an. Sie ist eingebettet in eine reichhaltige Naturlandschaft aus Seen und Wäldern, was sie zu einem idealen Ziel für Erholungssuchende und Naturfreunde macht. Die Stadtmauer mit ihren Toren und Türmen ist weitgehend erhalten und zeugt von der mittelalterlichen Vergangenheit Templins. Zu den architektonischen Höhepunkten gehört das sorgfältig restaurierte Rathaus im Herzen der Stadt.

Zu den Hauptattraktionen in Templin zählt ohne Zweifel das Biosphärenreservat Schorfheide-Chorin, ein Muss für jeden Naturliebhaber. Diese geschützte Landschaft erstreckt sich auf fast 130.000 Hektar und ist die Heimat vielfältiger Tier- und Pflanzenarten. Für Wellness- und Erholungssuchende bietet sich die Naturtherme Templin an, eine Thermalbadanlage mit einer umfangreichen Sauna- und Badelandschaft. Familien und Abenteuerlustige können den Barfuß-Erlebnispark neben der Straußenfarm von Hartmut Rätz besuchen, wo 45 Stationen zu einem besonderen sensorischen Erlebnis einladen.

Website: www.templin.de

Neuruppin

Neuruppin wird häufig als eine der malerischsten Städte in Brandenburg bezeichnet. Geprägt von klassizistischer Architektur und umgrenzt vom Ruppiner See, bietet die auch als Fontanestadt bekannte Ortschaft einen Einblick in das Leben und die Werke des Dichters Theodor Fontane. Die Stadt zieht Besucher mit ihrem historischen Stadtkern an, der nach einem großen Brand im Jahr 1787 wieder aufgebaut wurde und bis heute das Stadtbild prägt.

Neben der wohlgeordneten Architektur beherbergt Neuruppin die St. Marien Kirche, die trotz des Brandes von 1787 im Stil des Klassizismus wiedererrichtet wurde. Sie gilt als kultureller Treffpunkt und ist eine von vielen Sehenswürdigkeiten, die kulturinteressierte Touristen anziehen. Des Weiteren ist das Waldmuseum Stendenitz eine Attraktion für naturbegeisterte Besucher, während die Verbindungen zu den berühmten Persönlichkeiten wie Theodor Fontane und Karl Friedrich Schinkel für historisch Interessierte von Bedeutung sind.

Website: www.tourismus-neuruppin.de

Rheinsberg

Rheinsberg, gelegen im Norden Brandenburgs, bietet seinen Besuchern eine reizvolle Kombination aus kulturhistorischer Bedeutung und natürlicher Schönheit. Die Stadt ist bekannt für ihr imposantes Schloss Rheinsberg, das im 18. Jahrhundert erbaut wurde und durch seine beiden charakteristischen Rundtürme hervorsticht. Das Schloss und sein Garten fügen sich harmonisch in die umgebende Seenlandschaft ein und bieten einen malerischen Seeblick, der Besucher zum Verweilen einlädt. Der historische Stadtkern, mit wohl erhaltenen Ein- und Doppelstubenhäusern, spiegelt die traditionelle Architektur des 18. Jahrhunderts wider.

Des Weiteren genießt Rheinsberg einen Ruf als Töpferstadt, wobei die Pflege und Erhaltung der Keramiktradition einen elementaren Bestandteil des städtischen Kulturerbes darstellt. Besucher können in lokalen Ateliers und Geschäften künstlerisch gestaltete Keramikwaren bewundern und erwerben. Für Naturliebhaber bietet die Umgebung Rheinsbergs zahlreiche Möglichkeiten für Wanderungen oder Radtouren, bei denen man die idyllischen Seenlandschaften und Wälder der Region erkunden kann. Die Stadt selbst und ihre Umgebung laden dazu ein, eine entspannte und zugleich kulturell bereichernde Zeit zu verbringen.

Website: verwaltung.rheinsberg.de

Jüterbog

Jüterbog, gelegen im Bundesland Brandenburg, ist eine charmante Kleinstadt, die für ihre gut erhaltenen mittelalterlichen Bauten bekannt ist. Besucher können die stolze Geschichte der Stadt anhand der historischen Stätten wie der St.-Nikolai-Kirche, dem markanten Rathaus und der Stadtmauer mit ihren wehrhaften Türmen nachvollziehen. Diese Zeugnisse der Vergangenheit prägen das Stadtbild und laden dazu ein, sich auf eine Zeitreise in die Epoche des Mittelalters zu begeben.

Neben der beeindruckenden Architektur ist Jüterbog auch für seine Bedeutung während der Reformationszeit bekannt. Touristen können auf den Spuren Martin Luthers wandeln und Orte entdecken, die eine Schlüsselrolle in dieser prägenden Epoche der deutschen Geschichte spielten. Somit bietet die Stadt nicht nur kulturelle Sehenswürdigkeiten, sondern auch einen Einblick in die historischen Ereignisse, die das Land und Europa formten.

Website: www.jueterbog.eu

Wittstock/Dosse

Wittstock/Dosse, im Nordwesten Brandenburgs gelegen, ist eine Stadt mit einem reichen mittelalterlichen Erbe. Sie ist bekannt für ihre beeindruckende 2,5 Kilometer lange Stadtmauer aus Backstein, die zu den längsten und am besten erhaltenen in Deutschland zählt. Dazu kommen historische Sehenswürdigkeiten wie die Alte Bischofsburg und das Stadttor, welche die tausendjährige Geschichte der Stadt lebendig halten.

Die Stadt, eine der ältesten in Brandenburg, lockt Besucher nicht nur mit ihrer Geschichte, sondern auch mit der reizvollen umgebenden Natur des Wittstocker Lands. Aktivitäten wie Wandern und Radfahren bieten sich in dieser Region an, um die malerische Landschaft zu erkunden. Neben der Natur ist Wittstock/Dosse für seine kulturellen Veranstaltungen bekannt und ist Mitglied der Arbeitsgemeinschaft „Städte mit historischen Stadtkernen“ des Landes Brandenburg, was das Engagement für den Erhalt und die Pflege des kulturellen Erbes unterstreicht.

Website: www.wittstock.de

Lübbenau/Spreewald

Lübbenau, oft bezeichnet als das Herz des Spreewalds, ist eine Kleinstadt, die durch ihre malerischen Wasserstraßen und die reiche Natur bekannt ist. Sie bietet Besuchern die Möglichkeit, in die einzigartige Kulturlandschaft der Fließe einzutauchen. Mit traditionellen Spreewaldkähnen können Touristen die verzweigten Wasserwege erkunden und dabei die traditionelle Lebensweise der Sorben – einer slawischen Minderheit in der Region – kennenlernen.

Die touristischen Highlights der Stadt umfassen das Schloss Lübbenau, ein historisches Gebäude aus dem 16. Jahrhundert, umgeben von einer eindrucksvollen Parklandschaft. Das Spreewaldmuseum entführt die Besucher in die Geschichte und Kultur des Spreewalds, während der Weidendom in Schlepzig als ökologisches Kunstwerk besticht. In Lübbenau bietet sich die Gelegenheit, regionale Produkte wie Spreewaldgurken zu probieren und das idyllische Stadtbild mit seinen vielen Fachwerkhäusern zu genießen.

Website: www.luebbenau-spreewald.com

Wittenberge

Wittenberge erfreut sich als Stadt in Brandenburg großer Beliebtheit, bekannt für ihre reiche Geschichte und vielfältige Sehenswürdigkeiten. Direkt an der Elbe gelegen, zeichnet sich die Stadt durch ihre markante Industriearchitektur und ein idyllisches Hafenflair aus. Ein Besuch in Wittenberge bietet die Möglichkeit, ein breites Spektrum an Kultur- und Freizeitaktivitäten zu erleben. Touristen sollten dabei die Stadtkirche St. Marien, die nicht nur architektonisch beeindruckt, sondern auch als kulturelles Herzstück der Stadt gilt, nicht verpassen.

Für die Besucher eröffnen sich in Wittenberge zahlreiche Attraktionen wie das Alte Rathaus und das Singer-Nähmaschinenmuseum, welches die industrielle Vergangenheit der Stadt lebendig hält. Die lokale Feuerwehrgeschichte wird im Feuerwehrmuseum auf eindrucksvolle Weise präsentiert. Darüber hinaus bietet die Skulpturengruppe eine sehr ansprechende künstlerische Darstellung, die ebenfalls sehenswert ist. Diese Orte haben ihre eigene, faszinierende Geschichte und sorgen für ein unvergessliches Erlebnis bei allen Besuchern, die sich für die Kultur und Geschichte von Wittenberge interessieren.

Website: www.wittenberge.de

Werder (Havel)

Werder (Havel), oft als die Blütenstadt bezeichnet, ist ein staatlich anerkannter Erholungsort, der Besucher mit seinem mediterranen Charme anzieht. Gelegen inmitten idyllischer Seenlandschaften und durchflossen von der Havel, bietet Werder eine malerische Altstadtinsel, die zum Bummeln und Verweilen einlädt. Historische Gebäude säumen die Straßen und vermitteln ein Gefühl der Zeitreise in die Vergangenheit. Neben dem berühmten Baumblütenfest, welches jährlich Tausende anzieht, ist die Stadt auch für ihren Weinanbau und als Obstkammer Brandenburgs bekannt.

Touristisch betrachtet ist Werder (Havel) ein reizvolles Ziel für Liebhaber der Natur und Kultur. Aktivitäten wie Obst pflücken, Kajak fahren und Golf spielen bieten für jeden Geschmack etwas. Kulturliebhaber können Schlösser und Mühlen in der Umgebung besichtigen. Die landschaftliche Schönheit der Region lädt zu Wanderungen und Radtouren ein. Diese Kombination aus Naturerlebnissen, kulturellen Angeboten und der Gastfreundlichkeit der Einwohner macht Werder zu einem Highlight für Besucher der Region Brandenburg.

Website: www.werder-havel.de

Lychen

Lychen, oft beschrieben als eine der malerischsten Städte in Brandenburg, befindet sich im Landkreis Uckermark und genießt den Status eines Luftkurortes. Die Stadt ist harmonisch in die natürliche Landschaft eingebettet, umgeben von Wäldern und Heidelandschaften. Als Erholungsort zieht Lychen Besucher an, die sich nach Ruhe und Naturnähe sehnen. Die Stadt kann eine Bevölkerung von rund 3.200 Einwohnern verzeichnen und gilt als Wassergebiet, umgeben von sieben Seen, was ihr auch den Spitznamen „Flößerstadt“ eingebracht hat.

Für Touristen bietet Lychen eine Fülle von Aktivitäten, insbesondere für Liebhaber von Wasser und Natur. Die Seenlandschaft ermöglicht eine Vielzahl von Wassersportarten, von ruhigen Bootsfahrten bis hin zum Schwimmen und Segeln. Kulturell Interessierte finden in Lychen historische Sehenswürdigkeiten und können die entspannte Atmosphäre eines anerkannten Erholungsortes genießen. Besuchenswerte Ziele sind unter anderem die klassizistische Stadtkirche oder das Flößereimuseum, welches die lokale Tradition und Geschichte näherbringt.

Website: www.tourismus-lychen.de

Cottbus

Cottbus, die zweitgrößte Stadt Brandenburgs, befindet sich im Südosten des Bundeslandes, nahe der polnischen Grenze. Geprägt von einer reichhaltigen Geschichte, bietet die Universitätsstadt ihren Besuchern eine malerische Altstadt mit gut erhaltenen mittelalterlichen Strukturen und barocken Bürgerhäusern. Die Stadt liegt an der Spree und grenzt nördlich an den malerischen Spreewald, bekannt für seine idyllischen Wasserwege und lädt zu Wanderungen und Kahnfahrten ein.

Cottbus ist kulturell vor allem durch seine Fürst-Pückler-Parkanlagen hervorzuheben, welche zum UNESCO-Weltkulturerbe zählen. Der Branitzer Park mit dem berühmten Pyramiden-Grabmal ist besonders empfehlenswert. Das Staatstheater Cottbus sowie verschiedene Museen, zum Beispiel das Wendische Museum, bieten ein vielfältiges kulturelles Angebot. Für Besucher, die Architektur schätzen, sind die verschiedenen historischen Gebäude, wie die Oberkirche St. Nikolai oder das Schloss Branitz, unbedingt zu empfehlen.

Website: cottbus-tourismus.de

Oranienburg

Oranienburg, gelegen im Bundesland Brandenburg, zieht Besucher mit seinem reichen historischen Erbe und den malerischen Landschaften an. Die Stadt ist vor allem für das Schloss Oranienburg bekannt, ein prächtiges Beispiel barocker Architektur mit einem weitläufigen Park, der zum Verweilen einlädt. Das Schlossmuseum präsentiert eine vielfältige Sammlung, die sowohl kulturelle als auch historische Exponate umfasst und den Besuchern die Geschichte der Region näherbringt.

Neben dem Schloss sollten Besucher die Gedenkstätte Sachsenhausen nicht verpassen. Diese zentrale Gedenkstätte und Museum erinnert an die Opfer des Konzentrationslagers, das während des Nationalsozialismus hier bestand. Nicht nur Geschichtsinteressierte, sondern auch jene, die einen Moment der Reflexion suchen, werden hier einen wichtigen Einblick in die Vergangenheit erhalten. Neben diesen historischen Stätten bietet Oranienburg auch schöne Möglichkeiten für Wanderungen und Radtouren in der umliegenden Natur.

Website: www.oranienburg-erleben.de

Angermünde

Angermünde ist eine charmante Stadt in Brandenburg, die reich an Geschichte und Kultur ist und Besuchern eine Vielzahl an Sehenswürdigkeiten bietet. Die Stadt verfügt über gut erhaltene mittelalterliche Architektur, die Besucher in eine andere Zeit versetzt. Zu den beeindruckendsten Bauwerken gehört der Pulverturm aus dem 15. Jahrhundert, der ein fotogenes Wahrzeichen der Stadt darstellt.

Touristen sollten es nicht versäumen, Teile der alten Stadtbefestigung zu erkunden, die einst zum Schutz der Stadt diente. Das NABU Naturerlebniszentrum Blumberger Mühle ist ebenfalls ein Highlight und bietet aufschlussreiche Ausstellungen über die regionale Flora und Fauna. Für Liebhaber des Mittelalters ist die Burgruine Greiffenberg ein Muss, sie vermittelt einen authentischen Eindruck von der damaligen Zeit. Insgesamt ist Angermünde ein lohnendes Ziel für kulturinteressierte Besucher und Naturfreunde gleichermaßen.

Website: www.angermuende-tourismus.de

Bad Belzig

Bad Belzig, ein anerkannter Luftkurort, zieht mit seinen historischen Sehenswürdigkeiten und der malerischen Naturlandschaft Besucher aus nah und fern an. Die Stadt liegt im Landkreis Potsdam-Mittelmark und ist berühmt für ihre wohltuenden Thermal-Solequellen, was sie zu einem beliebten Ziel für Wellness- und Gesundheitstourismus macht. Das Zentrum von Bad Belzig verzaubert mit liebevoll restaurierten Fachwerkhäusern, die vielerorts an mittelalterliche Zeiten erinnern.

Besonders hervorzuheben sind die Attraktionen wie die St. Marienkirche, die mit ihrem markanten hohen Turm als Wahrzeichen der Stadt gilt. Auch der schöne Kurpark, der zum Entspannen und Verweilen einlädt, trägt zur Anziehungskraft Bad Belzigs bei. Für Aktivurlauber bietet die Umgebung von Bad Belzig zahlreiche Ausflugsziele und eine Vielzahl an Wander- und Radwegen, die zur Erkundung der brandenburgischen Landschaft einladen.

Website: www.bad-belzig.de

Bernau bei Berlin

Bernau bei Berlin, oft einfach Bernau genannt, liegt im Land Brandenburg und besticht durch seinen einzigartigen Charme. Die Stadt ist von ausgedehnten Wäldern umgeben und bietet eine Mischung aus Natur, Geschichte und Kultur. Als bedeutender Teil des UNESCO-Weltkulturerbes, ist das Bauhaus in Bernau ein magnetischer Anziehungspunkt für Architekturinteressierte und Kulturbegeisterte. Die gut erhaltenen mittelalterlichen Stadtmauern, das Steintor und der Pulverturm zeugen von Bernaus reicher Vergangenheit und laden zu einer Zeitreise ein.

Für Familien und Sternengucker ist die Sternwarte Bernau ein Highlight, wo Besucher das Universum erforschen können. Der Hungerturm bietet eine exzellente Aussicht über die Stadt, die besonders an klaren Tagen nicht verpasst werden sollte. Bernaus Innenstadt lädt mit ihren kleinen Geschäften und Cafés zum Bummeln und Verweilen ein, während der nahegelegene Park mit dem Denkmal für die russischen Soldaten eine angenehme Atmosphäre für Spaziergänge und Erholung bietet.

Website: www.bernau.de

Dahme/Mark

Dahme/Mark ist eine reizvolle Stadt im Süden Brandenburgs, bekannt für ihren gut erhaltenen historischen Stadtkern. Die Stadt, etwa 70 Kilometer von der Hauptstadt Berlin entfernt, bildet einen Anziehungspunkt für Liebhaber der Geschichte und Architektur. Mit einer Fülle an historischen Gebäuden bietet Dahme/Mark eine beeindruckende Kulisse, die Besucher in vergangene Jahrhunderte eintauchen lässt.

Die touristischen Highlights der Stadt umfassen nicht nur die malerischen Straßenzüge, sondern auch Sehenswürdigkeiten wie das Schloss Dahme und die Stadtkirche St. Marien. Diese Kirche, ein imposantes Bauwerk aus dem 13. Jahrhundert, prägt das Stadtbild maßgeblich. Besucher können auf den umliegenden Rad- und Wanderwegen die Natur genießen oder sich auf die Spuren der mittelalterlichen Geschichte begeben, die in jedem Winkel der Stadt zu finden ist.

Website: www.dahme.de

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Aktuelle Nachrichten