Donnerstag, 25.07.2024

Warum Unternehmen aktuell keine Lust haben, an die Börse zu gehen

Tipp der Redaktion

Katharina Berger
Katharina Berger
Katharina Berger ist eine erfahrene Journalistin, die mit ihrer präzisen Recherche und ihrem Engagement für soziale Themen überzeugt.

Der Markt für Börsengänge ist in diesem Jahr nahezu zum Erliegen gekommen, da immer weniger Unternehmen den Schritt an die Börse wagen. Unternehmen nutzen vermehrt alternative Strategien anstelle von Börsengängen.

In Deutschland und weltweit nehmen die Börsengänge ab. Die letzten erfolgreichen Börsengänge in Deutschland liegen Monate bis Jahre zurück, wobei unsichere Zeiten die Planung neuer Börsengänge erschweren. Unternehmen verfolgen zunehmend eine Doppelstrategie, entweder einen Börsengang oder den Verkauf an einen Investor.

Sunrise Medical und Stada haben sich gegen einen Börsengang entschieden, behalten jedoch die Option offen. Die Wahl des Standorts für einen Börsengang spielt eine wichtige Rolle, wobei die deutsche Aktienkultur im Vergleich zu Amerika weniger ausgeprägt ist.

Trotz Unsicherheiten bereiten sich einige Unternehmen auf einen Börsengang vor. Allerdings sind die meisten Aktien von Börsendebütanten der jüngeren Vergangenheit unter ihrem Ausgabekurs gefallen.

Unternehmen zögern aufgrund unsicherer Zeiten und fehlender Aktienkultur in Deutschland Börsengänge durchzuführen. Die Entscheidung zwischen einem Börsengang und alternativen Strategien hängt von verschiedenen Faktoren wie Bewertung, Preis und Standort ab.

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Aktuelle Nachrichten