Samstag, 15.06.2024

DAX erzielt positive Bilanz im Mai

Tipp der Redaktion

Katharina Berger
Katharina Berger
Katharina Berger ist eine erfahrene Journalistin, die mit ihrer präzisen Recherche und ihrem Engagement für soziale Themen überzeugt.

Der deutsche Aktienindex DAX konnte den Monat Mai mit einem positiven Ergebnis abschließen, trotz einer abwartenden und schwunglosen Reaktion der Anleger auf die aktuellen Inflationsdaten aus den USA und der Eurozone. Zum Monatsende schloss der DAX nur geringfügig bei 18.497 Punkten. Obwohl er in dieser Woche ein Minus von 1,1 Prozent verzeichnete, konnte er im gesamten Monat Mai ein beachtliches Wachstum von 3,2 Prozent verzeichnen. Dennoch bleibt die Situation unsicher, da ein nachhaltiger Durchbruch der Marke von 18.500 Punkten weiteres Abschlagspotenzial bedeuten könnte.

Die jüngsten Inflationsdaten aus den USA blieben im Rahmen der Erwartungen und brachten dem Aktienmarkt keinen neuen Schwung. In der Eurozone zeigten die Verbraucherpreise einen Anstieg im Mai, was die meisten Ökonomen zu der Prognose einer Zinssenkung der Europäischen Zentralbank veranlasste.

Die Entwicklungen an der Wall Street zeigten unterschiedliche Trends, wobei chinesische Konjunkturdaten die Stimmung drückten, da die Industrie in China geschrumpft ist. Auch die Ankündigung des Finanzinvestors Cinven, dass der Laborbetreiber Synlab von der Börse verschwinden soll, sorgte für Aufsehen.

Die Deutsche Bank erwartet ein schwächeres Ergebnis im Handel mit Anleihen und Währungen in diesem Quartal. Gleichzeitig hat der britische Sport- und Modehändler Frasers seinen Anteil am Modekonzern Hugo Boss aufgestockt, was in Anbetracht der aktuellen Marktlage eine strategisch interessante Entscheidung ist.

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Aktuelle Nachrichten