Samstag, 15.06.2024

EU-Kommission verhängt saftige Strafe wegen zu hoher Schokoladenpreise

Tipp der Redaktion

Lukas Hoffmann
Lukas Hoffmann
Lukas Hoffmann ist ein erfahrener Wirtschaftsjournalist, der komplexe Sachverhalte verständlich und ansprechend aufbereitet.

Die EU-Kommission hat das Unternehmen Mondelez zu einer saftigen Strafe verurteilt, da es den Wettbewerb verzerrt und seine Produkte künstlich verteuert hat. Die Strafe in Höhe von 337,5 Millionen Euro wurde aufgrund von 22 wettbewerbswidrigen Vereinbarungen verhängt. Diese Vereinbarungen haben den Handel zwischen Ländern mit unterschiedlichen Preisen verhindert und sogar die Belieferung eines Maklers in Deutschland verweigert.

Dennoch konnte Mondelez eine Reduzierung der Geldbuße um 15 Prozent erreichen, da das Unternehmen mit der EU-Kommission zusammengearbeitet hat und seine Verantwortung anerkannt hat. Die Strafe fällt somit geringer aus, als sie hätte sein können, wenn nicht für die Kooperation und den Nachlass durch die Zusammenarbeit.

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Aktuelle Nachrichten