Samstag, 15.06.2024

Trump strebt nach Weltherrschaft – Sprecherin nimmt Aussagen zurück

Tipp der Redaktion

Oliver Braun
Oliver Braun
Oliver Braun ist ein erfahrener Sportjournalist, der mit seiner Begeisterung für den Sport und seinem Fachwissen spannende Berichte liefert.

Der republikanische Präsidentschaftskandidat Donald Trump sorgt erneut für Aufsehen, indem er auf Truth Social einen Video-Spot veröffentlicht, der faschistisches Vokabular verwendet und seine Pläne für eine ‚vereinte Reichsherrschaft‘ im Falle eines Sieges im November enthüllt.

Truth Social hat im ersten Quartal 2024 rund 300 Millionen Dollar Verlust geschrieben. Der Video-Spot enthält Äußerungen über eine ‚vereinte Reichsherrschaft‘ und die Ausrottung von Kommunisten, Marxisten, Faschisten und linksradikalen Gangstern. Trump und sein Lager versuchen, das Video zu relativieren und distanzieren sich von dessen Inhalt.

Die Verwendung von faschistischem Vokabular und die Anlehnung an Nazi-Propaganda durch Trump werfen erneut Fragen zur politischen Rhetorik und Ideologie des republikanischen Präsidentschaftskandidaten auf.

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Aktuelle Nachrichten