Montag, 24.06.2024

Israels Bodentruppen dringen weiter nach Rafah vor

Tipp der Redaktion

Isabella Schröder
Isabella Schröder
Isabella Schröder ist eine engagierte Journalistin, die mit ihrem Gespür für menschliche Geschichten und ihrer Leidenschaft für den Lokaljournalismus überzeugt.

Die israelischen Bodentruppen dringen tiefer in die Stadt Rafah im Gazastreifen ein, nachdem ein Luftangriff auf Rafah stattfand. Dabei wurden mindestens 45 Menschen getötet, darunter Frauen und Minderjährige. Der Angriff löste international Entsetzen und Empörung aus.

Die Organisation Ärzte ohne Grenzen berichtet von einem getroffenen Lager für Vertriebene in einer als sicher deklarierten Zone. Laut UNRWA sind rund eine Million Menschen aus Rafah geflüchtet, und die Lebensbedingungen sind extrem schwierig. Der Internationale Gerichtshof hat Israel dazu verpflichtet, den Einsatz in Rafah zu beenden.

Die Reaktionen auf den Vorfall sind international besorgniserregend. Die Lage in Rafah ist äußerst besorgniserregend, und die humanitäre Krise im Gazastreifen verschärft sich weiter.

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Aktuelle Nachrichten