Mittwoch, 24.07.2024

Allah auf Arabisch: Einfache Erklärung

Tipp der Redaktion

Nina Keller
Nina Keller
Nina Keller ist eine erfahrene Kulturjournalistin, die mit ihrem fundierten Wissen und ihrer Leidenschaft für Kunst und Literatur beeindruckt.

Allah ist der arabische Name für Gott und wird von Muslimen weltweit verwendet. Der Begriff Allah hat eine wichtige Bedeutung im Islam und wird auch von arabischsprachigen Christen und Juden verwendet. Die Bedeutung von Allah ist „der einzige Gott“ und ist ein zentraler Glaubenssatz im Islam.

Die linguistische Bedeutung von Allah ist „der Gott“, was darauf hindeutet, dass es sich um eine Bezeichnung für den einen und einzigen Gott handelt. Der Begriff Allah hat eine lange Geschichte und wird in vielen arabischen Schriften verwendet. Es ist wichtig zu beachten, dass der Begriff Allah nicht nur im Islam, sondern auch in anderen Religionen verwendet wird, die ihren Ursprung in der arabischen Welt haben.

Die linguistische Bedeutung von Allah

Etymologie und Wortwurzel

„Allah“ ist das arabische Wort für „Gott“. Es ist eine Zusammensetzung aus „Al“ (der) und „Ilah“ (Gott). Die Wortwurzel „Ilah“ ist in vielen semitischen Sprachen zu finden und bedeutet „Gott“ oder „Götze“. Im Koran wird „Allah“ als der einzige wahre Gott verehrt und als Schöpfer des Universums bezeichnet.

Aussprache und Schreibweise im Arabischen

Die korrekte Aussprache des Wortes „Allah“ hängt vom Vokal ab, der unmittelbar vor dem durch Lām wiedergegebenen / l /-Laut gesprochen wird. Nach einem a oder u wird das Lām auf eine deutlich betonte Art – arabisch mufachcham / مفخم, IPA: [lˤ] – ausgesprochen. Zum Beispiel im Koran-Vers 58:22: من حادَّ الله / man ḥādda llāh / „diejenigen, die sich Allah widersetzen“. Nach einem i oder e wird das Lām auf eine weniger betonte Art – arabisch muqaddam / مقدم, IPA: [l] – ausgesprochen. Zum Beispiel im Koran-Vers 39:36: أَلَمْ تَرَ أَنَّ اللَّهَ يَزْجِي سَحَابًا ثُمَّ يُؤَلِّفُ بَيْنَهُ ثُمَّ يَجْعَلُهُ رُكَامًا فَتَرَى الْوَدْقَ يَخْرُجُ مِنْ خِلَالِهِ / alam tara anna allaha yazjee sahaban thumma yu’allifu baynahu thumma yaj’aluhu rukaman fatara alwadqa yakhruju min khilalihi / „Hast du nicht gesehen, dass Allah Wolken treibt, sie dann zusammenfügt und dann zu einem Haufen macht, sodass du Regen aus ihrer Mitte herauskommend siehst?“.

„Allah“ wird im Arabischen meistens mit der arabischen Schrift geschrieben: الله. Die Schreibweise des Wortes „Allah“ im Arabischen ist einzigartig. Es wird von rechts nach links geschrieben und enthält keine Vokale. Die Schreibweise des Wortes „Allah“ ist ein wichtiger Bestandteil der arabischen Kalligraphie.

Übersetzungen und Äquivalente in anderen Sprachen

In anderen Sprachen wird „Allah“ oft mit dem Wort „Gott“ übersetzt. Im Englischen wird „Allah“ manchmal auch als „Allahumma“ transkribiert. In anderen Sprachen gibt es keine direkte Übersetzung für „Allah“. Stattdessen gibt es Äquivalente, die auf die Bedeutung von „Gott“ oder „Höchster“ hinweisen. Zum Beispiel wird „Elohim“ in der hebräischen Bibel als Name Gottes verwendet. „Eloah“ ist die Singularform von „Elohim“. „Dieu“ ist das französische Wort für „Gott“. „Dios“ ist das spanische Wort für „Gott“. „Bog“ ist das russische Wort für „Gott“. „Kami“ ist das japanische Wort für „Gott“. „Tanrı“ ist das türkische Wort für „Gott“. „Tuhan“ ist das indonesische Wort für „Gott“. „Dio“ ist das italienische Wort für „Gott“. „Deus“ ist das portugiesische Wort für „Gott“. „Bóg“ ist das polnische Wort für „Gott“. „আল্লাহ“ ist das bengalische Wort für „Gott“. „Bůh“ ist das tschechische Wort für „Gott“. „अल्लाह“ ist das Hindi-Wort für „Gott“. „하나님“ ist das koreanische Wort für „Gott“. „Tuhan“ ist das malaiische Wort für „Gott“. „

Allah im Kontext des Islam

Allah in den heiligen Schriften

Allah ist der zentrale Gott im Islam und wird im Koran als der Schöpfer des Universums und der Menschen beschrieben. Der Koran ist die zentrale Schrift des Islam und wird von Muslimen als das direkte Wort Allahs betrachtet. Die Botschaft Allahs an die Menschheit wird durch den Propheten Mohammed übermittelt.

Im Koran wird Allah als barmherzig und gnädig beschrieben. Die erste Sure des Korans, die Basmala, beginnt mit den Worten „Im Namen Allahs, des Allerbarmers, des Barmherzigen“. Die Basmala wird in vielen muslimischen Gebeten und Ritualen verwendet.

Die Rolle Allahs in der muslimischen Glaubenspraxis

Muslimen wird im Islam gelehrt, dass sie Allah in allen Aspekten ihres Lebens anerkennen und ihm gehorchen sollen. Die fünf Säulen des Islam, die Schahada (Glaubensbekenntnis), das Gebet, das Fasten, die Zakat (Almosen) und die Hadsch (Pilgerfahrt), sind alle auf die Anbetung Allahs ausgerichtet.

Im Islam gibt es auch eine Vielzahl von Propheten und Engeln, die in den heiligen Schriften erwähnt werden. Der Prophet Mohammed wird als der letzte und wichtigste Prophet angesehen, der die Botschaft Allahs an die Menschheit übermittelt hat. Die Engel werden als Boten Allahs beschrieben und spielen eine wichtige Rolle in der muslimischen Glaubenspraxis.

Insgesamt ist Allah im Islam der zentrale Gott, an den Muslime glauben und dem sie ihr Leben widmen. Die muslimische Glaubenspraxis ist darauf ausgerichtet, Allah in allen Aspekten des Lebens zu verehren und ihm zu gehorchen.

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Aktuelle Nachrichten