Donnerstag, 25.07.2024

Zoos Schleswig-Holstein – Die besten Tier- und Wildparks

Tipp der Redaktion

Nina Keller
Nina Keller
Nina Keller ist eine erfahrene Kulturjournalistin, die mit ihrem fundierten Wissen und ihrer Leidenschaft für Kunst und Literatur beeindruckt.

Schleswig-Holstein bietet eine Vielfalt von zoologischen Anlagen, die sich durch die Präsentation einheimischer und exotischer Tierarten auszeichnen. Diese Zoos und Tierparks sind nicht nur attraktive Ausflugsziele für Familie und Naturliebhaber, sondern sie spielen auch eine wesentliche Rolle in der Bildung und im Umweltschutz. Der Fokus liegt auf der Vermittlung von Wissen über die Tierwelt und dem Bewusstsein für ihre Erhaltung. Die Einrichtungen sind so konzipiert, dass sie Besuchern jeden Alters interessante und lehrreiche Erlebnisse bieten.

Einige der Einrichtungen, die für ihre einzigartigen Attraktionen bekannt sind, sind die Seehundstationen, die speziell auf die Rettung und Rehabilitation dieser Meeresbewohner spezialisiert sind. Darüber hinaus bieten eine Reihe von Aquarien und spezialisierten Zentren Einblicke in die faszinierende Unterwasserwelt und die Biologie der maritimen Spezies. In den Tierparks Schleswig-Holsteins finden Besucher auch spezielle Attraktionen wie Vogelparks und Fledermauszentren, die sich auf den Schutz und die Präsentation dieser spezifischen Tiergruppen konzentrieren.

SEA LIFE Timmendorfer Strand

SEA LIFE Timmendorfer Strand ist ein faszinierendes Aquarium, das Besuchern die Vielfalt und Schönheit der heimischen und tropischen Wasserwelten näherbringt. Auf einer Ausstellungsfläche von rund 1.500 m² können Gäste in natürlich gestalteten Becken und Gehegen eine beeindruckende Artenvielfalt bewundern. Die Attraktion bietet die Möglichkeit, eine Bildungsreise durch verschiedene Lebensräume des Wassers zu unternehmen und dabei über 2.500 Tiere in mehr als 38 liebevoll gestalteten Becken zu erleben.

Darüber hinaus bietet SEA LIFE Timmendorfer Strand besondere Erlebnisse an, wie beispielsweise die Möglichkeit, Trauungen in einer einzigartigen Kulisse durchzuführen. Besucher, die ihre Tickets online vorbestellen, können zudem von einem Rabatt profitieren und sich gleichzeitig eine zeitliche Reservierung sichern, die den Einlass zum gewünschten Zeitpunkt garantiert. Kinder unter zwei Jahren erhalten kostenlosen Eintritt. Das Aquarium betont die Wichtigkeit von Umweltschutz und Bildung durch seine Ausstellungen und Programme und trägt somit zur Sensibilisierung seiner Besucher für den Schutz aquatischer Lebensräume bei.

Website: www.visitsealife.com

Tierpark Neumünster

Tierpark Neumünster ist ein bedeutender Zoo in Schleswig-Holstein, der sich über 24 Hektar bewaldetes Gebiet erstreckt. Er ist Heimat für über 700 Tiere und beherbergt ein Spektrum von rund fünfundachtzig verschiedenen Tierarten. Besucher haben die Möglichkeit, die vielfältigen Tierwelten in einer naturnahen und tiergerechten Umgebung zu entdecken. Hierbei steht nicht nur das Erleben der tierischen Bewohner im Vordergrund, sondern auch das Konzept der „Natur-Erlebnis-Entschleunigung“, welches den Besuchern eine intensive und bewusste Verbindung zur Natur bieten soll.

Eine besondere Attraktion des Tierparks ist der Eisbär „Vitus“, der als Deutschlands größter Eisbär gilt und eine imposante Körpergröße von 3,60 Metern aufweist. Der Tierpark Neumünster, gegründet im Jahre 1949, spielt eine wichtige Rolle in der regionalen Freizeitgestaltung und Bildungsarbeit. Eintrittspreise, Öffnungszeiten und weitere Informationen zu Veranstaltungen und Angeboten des Parks lassen sich auf der offiziellen Website finden. Zudem ist der Park aktives Mitglied in verschiedenen zoologischen Vereinigungen, darunter der Verband der Zoologischen Gärten (VdZ) und die European Association of Zoos and Aquaria (EAZA).

Website: www.tierparkneumuenster.de

Zoo-Park Arche Noah

Der Zoo-Park Arche Noah in Grömitz an der Ostsee ist ein beliebtes Ausflugsziel in Schleswig-Holstein. Besucher können täglich an kostenlosen Futterrunden teilnehmen, die um 11:00 Uhr und um 15:30 Uhr stattfinden, bei denen Tierpfleger interessante Einblicke in die Lebensweise und Ernährung der Tiere gewähren. Der Zoo besticht durch seine überwiegend exotische Tierwelt und die Möglichkeit, Tiere hautnah zu erleben.

Zusätzlich zu den Erlebnistouren bietet der Zoo eine Vielzahl an Tarifen für verschiedenste Besuchergruppen. Hunde sind im Zoo Arche Noah gegen eine Gebühr von 3,-€ erlaubt. Jahreskarten sind für Erwachsene zu einem Preis von 40,- € erhältlich, während Kinder zwischen 3 und 15 Jahren eine Jahreskarte für 25,- € erhalten können. Familienjahreskarten für zwei Erwachsene und bis zu drei eigene Kinder sind für 99,- € verfügbar.

Website: zoo-arche-noah.de

Tierpark Krüzen

Tierpark Krüzen bietet als zoologischer Garten in Schleswig-Holstein eine besondere Vielfalt an Tierarten auf einer Fläche von 6 Hektar. Er befindet sich zwischen Schwarzenbek und Lauenburg direkt an der B209. Besucher können hier eine beeindruckende Auswahl von Tieren entdecken, die in über 70 verschiedenen Arten repräsentiert sind. Der Park legt einen besonderen Fokus auf die Nähe zum Tier, sodass viele der Bewohner fast zum Anfassen nahe sind. Unter anderem beheimatet der Tierpark Affenarten, Nasenbären, Yaks, Bennetkänguruhs sowie eine Vielzahl von Vögeln.

Das Angebot des Tierparks richtet sich vor allem an Familien mit Kindern, denen neben der Tierbeobachtung auch Attraktionen geboten werden. Die Möglichkeit, fast alle Tiere zu füttern, macht den Besuch zu einem interaktiven Erlebnis. Der Tierpark Krüzen zeichnet sich trotz seiner Attraktivität durch eine entspannte Atmosphäre aus, auch wenn viele Besucher vor Ort sind. Zusätzlich zu exotischen Tieren gibt es auch eine Vielzahl von alten Haustierrassen zu sehen, die das Erlebnis abrunden.

Website: www.tierpark-kruezen.de

Seehundstation Friedrichskoog

Die Seehundstation Friedrichskoog ist ein wichtiger Anlaufpunkt für den Schutz und die Pflege heimischer Robbenarten in Schleswig-Holstein. Als einzige autorisierte Aufnahmestelle im Bundesland widmet sie sich intensiv der Betreuung verlassener oder erkrankter Seehunde und Kegelrobben. Die Station verfolgt das Ziel, die Tiere zu rehabilitieren und wieder in die freie Wildbahn zu entlassen. Neben dieser zentralen Aufgabe dient die Einrichtung auch als Bildungs- und Forschungszentrum, um das Bewusstsein für den maritimen Naturschutz zu schärfen.

Besucher können in der Seehundstation das ganze Jahr über die Gelegenheit nutzen, die faszinierenden Meeressäugetiere aus nächster Nähe zu erleben. Durch Unterwasserfenster ist es möglich, die Tiere beim Schwimmen zu beobachten, was insbesondere für Kinder ein unvergessliches Erlebnis darstellt. Die Seehundstation Friedrichskoog, die seit 1985 besteht, ist nach internationalen Vereinbarungen für den Seehundschutz autorisiert und spielt eine wichtige Rolle im regionalen Naturschutz.

Website: www.seehundstation-friedrichskoog.de

Tierpark Gettorf

Tierpark Gettorf ist ein familienorientierter Zoo, der in der schleswig-holsteinischen Gemeinde Gettorf, zwischen Kiel und Eckernförde, gelegen ist. Dieser Zoo unterscheidet sich durch seine weitläufigen, gepflegten Blumenanlagen und bietet Besuchern die Möglichkeit, exotische Tierarten aus aller Welt zu erleben. Abgerundet wird das Angebot durch Freifluganlagen und begehbare Gehege, die ein interaktives Erlebnis ermöglichen.

Der Zoo ist dafür bekannt, dass er insbesondere auf die Bedürfnisse von Kindern eingeht. Spielplätze sowie kleine interaktive Stationen sind im gesamten Tierpark verteilt. Die Besucher haben die Möglichkeit, viele der Tiere direkt zu füttern, was besonders bei den jüngeren Gästen beliebt ist. Seit der Gründung im Jahr 1968 durch Karl-Heinz Bumann hat sich der privat geführte Tierpark stetig weiterentwickelt und ist heute ein beliebtes Ausflugsziel.

Website: tierparkgettorf.de

Straußenfarm Ostseeblick

Die Straußenfarm Ostseeblick ist ein einzigartiges Ausflugsziel in Schleswig-Holstein, gelegen an der malerischen Ostseeküste nahe der Region Ostholsteinische Schweiz. Besucher haben hier die Gelegenheit, die größten Vögel der Erde aus nächster Nähe zu beobachten und mehr über deren Lebensweise zu erfahren. Auf der Farm können Gäste in die Welt der Straußen eintauchen, indem sie die Stallungen besichtigen und den Prozess der Brutei-Aufzucht kennenlernen. Auch die Kükenaufzucht ist ein Highlight und bietet informative Einblicke in die frühen Lebensstadien dieser faszinierenden Spezies.

Neben der pädagogischen Komponente ist auch die landschaftliche Komponente ein wesentlicher Aspekt des Besuchererlebnisses. Die Farm bietet Wanderwege entlang der Gehege, wo man in Ruhe die Strauße beim Grasen beobachten kann. Die Anlage verspricht einen Ausflug von 1-2 Stunden Dauer und richtet sich an Naturliebhaber, Familien und jeden, der Interesse an der Natur und insbesondere an Straußen hat. Für die Planung eines Besuchs ist es ratsam, die Website der Straußenfarm Ostseeblick aufzusuchen oder direkt Kontakt aufzunehmen, um weitere Informationen wie Öffnungszeiten und Führungen zu erhalten.

Website: www.straussenfarm-ostseeblick.de

Erlebniswald Trappenkamp

Der Erlebniswald Trappenkamp ist ein beliebtes Ausflugsziel in Schleswig-Holstein. Auf einer Fläche von über 100 Hektar bietet er Besucherinnen und Besuchern vielfältige Naturspielräume, die zum aktiven Spielen und Lernen anregen. Mit seinen Grillplätzen, Klettertürmen, Wildgehegen und Erlebnispfaden eignet sich der Erlebniswald sowohl für Familienausflüge als auch für naturinteressierte Gäste, die die lokale Flora und Fauna hautnah erleben möchten.

Zu den Attraktionen des Parks zählen unter anderem gezielte Programme wie Wildschweinsafaris, die auf Planwagen durch die Waldlandschaft führen. Der Park legt Wert auf nachhaltige Erziehung und Umweltbewusstsein, indem er Erfahrungsräume schafft, die den Besuchenden den Wald mit allen Sinnen näherbringen. Sicherheit und Komfort gehören zum festen Bestandteil des Erlebniswaldes, was ihn zu einem idealen Ort für entspannte Tage im Grünen macht.

Website: www.erlebniswald-trappenkamp.de

Meeresbiologische Station Laboe

Die Meeresbiologische Station Laboe bietet seit ihrer Gründung im Mai 1999 eine besondere Anlaufstelle für Besucherinnen und Besucher, die sich für die marine Biologie der Ostsee interessieren. Als private Einrichtung liegt ihr Fokus auf der Aufklärung und Präsentation der Meerestiere und -pflanzen in dieser speziellen Region. Mit rund 30 Aquarien ermöglicht die Station einen umfassenden Eindruck der Ökosysteme der Ostsee. Die ausgestellten Spezies reichen von Seesternen und Hummern bis hin zu Katzenhaien.

Interaktivität wird in der Meeresbiologischen Station Laboe großgeschrieben. Besucherinnen und Besucher haben die Möglichkeit, einige der Meeresbewohner nicht nur zu beobachten, sondern unter Anleitung auch zu berühren. Das Stationsteam, bestehend aus kompetenten Biologinnen und Biologen, bietet darüber hinaus Führungen und erläutert die Anpassungen der Meereslebewesen an die Besonderheiten der Ostsee – ein Meer mit vergleichsweise niedrigem Salzgehalt.

Website: www.meeresbiologie-laboe.de

Robbenzentrum Föhr

Das Robbenzentrum Föhr ist eine gemeinnützige Einrichtung, die sich der Rettung und Rehabilitation von Meeressäugern widmet. Gelegen im Nationalpark Wattenmeer in Schleswig-Holstein bietet das Zentrum einen tiefen Einblick in die Welt der Robben und ihre Herausforderungen im Ökosystem. Besucher können sich über die Ernährungs- und Fortpflanzungsgewohnheiten sowie den allgemeinen Lebensraum dieser Tiere informieren. Das Zentrum betreibt nicht nur Aufklärungsarbeit, sondern ist auch in den Schutz und die Pflege verwaister oder verletzter Robben involviert.

Eine besondere Erwähnung verdient das engagierte Team des Robbenzentrums, welches rund um die Uhr erreichbar ist. Mit einem Notfalltelefon, das 365 Tage im Jahr und 24 Stunden am Tag besetzt ist, stellt das Zentrum sicher, dass notleidende Tiere jederzeit Hilfe erhalten können. Die Unterstützung der Gemeinschaft durch Spenden ermöglicht es dem Zentrum, seine wichtige Arbeit fortzusetzen. Darüber hinaus ist das Zentrum stolz darauf, Veranstaltungen wie die Boot 2024 zu besuchen, um Aufmerksamkeit für den Meeresschutz zu generieren und an gemeinschaftlichen Diskussionen über den Schutz von Meeresbewohnern teilzunehmen.

Website: www.xn--robbenzentrum-fhr-e0b.de

Vogelpark Niendorf

Vogelpark Niendorf ist eine bedeutende Attraktion in Schleswig-Holstein und befindet sich in der Gemeinde Timmendorfer Strand. Der Park zeichnet sich durch eine Vielzahl von heimischen und exotischen Vogelarten aus. Mit über 1000 Vögeln aus mehr als 250 Arten bietet der Vogelpark auf einer Fläche von 7 Hektar sowohl Volieren als auch Freifluganlagen, in denen Besucher die Vögel in einem naturnahen Umfeld beobachten können.

Die Öffnungszeiten des Vogelparks ändern sich saisonbedingt. Im Sommer ist der Park täglich von 9:00 bis 19:30 Uhr geöffnet, während in den Wintermonaten die Tore von 10:00 bis 16:00 Uhr für Besucher offenstehen. Hunde dürfen mitgeführt werden, müssen jedoch an der Leine bleiben. Die Wege durch den Park sind generell gut begehbar, bei schlechten Wetterbedingungen kann es jedoch Einschränkungen geben.

Website: www.vogelpark-niendorf.de

Noctalis – die Welt der Feldermäuse

Noctalis in Bad Segeberg ist ein einzigartiges Fledermauszentrum und die erste Einrichtung dieser Art in Deutschland. Eröffnet wurde es am 1. März 2006 und bietet einen detaillierten Einblick in das Leben der nachtaktiven Tiere. Besucherinnen und Besucher können im Noctalis Fledermäuse und ihr Verhalten das ganze Jahr über beobachten und erfahren, wie diese faszinierenden Kreaturen in einer naturnah gestalteten Umgebung leben und agieren.

Zusätzlich zu der Beobachtung bietet Noctalis eine Erlebnisausstellung, die sich nicht auf die üblichen Museumsinhalte beschränkt. Sie lädt dazu ein, interaktiv zu lernen und zu entdecken. Es werden Filme gezeigt und es gibt viele Stationen zum Fühlen und Hören, um die Welt der Fledermäuse hautnah zu erleben. Geschichten und Mythen, die sich um die Nacht ranken, werden auf spannende Weise präsentiert und Vorurteile sowie Aberglauben, die mit den Fledermäusen verbunden sind, thematisiert.

Website: noctalis.de

Sylt Aquarium

Das Sylt Aquarium bietet Besuchern eine faszinierende Unterwasserwelt und präsentiert eine Vielzahl mariner Spezies, die in der Nordsee heimisch sind. Gelegen in Westerland, bietet es eine attraktive Freizeitgestaltungsmöglichkeit, besonders für Familien mit Kindern oder Personen, die an Meeresbiologie interessiert sind. Die moderne Anlage ermöglicht es Besuchern, die aquatische Fauna durch großzügige Becken intensiv zu beobachten und zu studieren.

Das Sylt Aquarium zeichnet sich außerdem durch seine pädagogischen Programme und Veranstaltungen aus, die das Bewusstsein für die Bedeutung von Meeresökosystemen schärfen sollen. Die interaktiven Elemente, die besonders bei jüngeren Gästen beliebt sind, tragen dazu bei, das Aquarium zu einer lehrreichen Erfahrung zu machen. Auch die leichte Erreichbarkeit und zentrale Lage verstärken die Attraktivität des Aquariums als Ausflugsziel.

Website: www.syltaquarium.de

Aquarium GEOMAR

Das Aquarium GEOMAR in Kiel gibt Besuchern die Möglichkeit, die Vielfalt der heimischen Meeresbewohner der norddeutschen Gewässer zu erforschen und zu erleben. Das Hauptaugenmerk liegt auf der Ausstellung der maritimen Ökosysteme der Ost- und Nordsee. Neben der Betrachtung der Aquarien bietet das GEOMAR die Gelegenheit, Verständnis für ökologische Zusammenhänge zu entwickeln und die Wissenschaft hinter Meeresforschung kennenzulernen.

Mit einer täglichen Öffnungszeit von 9:00 bis 18:00 Uhr, außer an Heiligabend und Silvester, ist das Aquarium eine attraktive Anlaufstelle für Einheimische und Touristen. Die Adresse des GEOMAR ist Düsternbrooker Weg 20, 24105 Kiel, Deutschland. Es sollten jedoch alle Beachtung finden, dass Hunde in diesem Aquarium nicht gestattet sind. Weitere Informationen können über die E-Mail-Adresse [email protected] oder telefonisch unter der Nummer +49 431 6001637 eingeholt werden.

Website: www.aquarium-geomar.de

Meereszentrum Fehmarn

Das Meereszentrum Fehmarn ist eine faszinierende Anlaufstelle für Besucher, die sich für das marine Leben interessieren. Gelegen in Schleswig-Holstein, bietet dieses Aquarium eine beeindruckende Sammlung von Meeresbewohnern in einer Anlage mit 4 Millionen Liter tropischem Meerwasser. Es ist nicht nur ein Ort der Unterhaltung, sondern auch des Lernens und der Bewunderung der maritimen Biodiversität. Besucher können eine Vielzahl an Attraktionen erleben, darunter Haibecken, Unterwassertunnel sowie Lagunenaquarien und die Nachbildung eines Mangrovenökosystems.

Ab März bis Oktober ist das Meereszentrum täglich geöffnet, wobei die genauen Öffnungszeiten sowie die letzte Einlasszeit variieren können. Die Einrichtung ist ein ganzjähriges Ziel für Touristen und bietet ein umfassendes Erlebnis durch seine vielfältigen Exponate. Viele Aquarien zeigen die schrillen Farben und die bizarre Schönheit tropischer Meeresbewohner, die das Interesse und die Faszination der Besucher wecken. Das Meereszentrum Fehmarn gestattet es den Gästen, in die Tiefen der tropischen Meere einzutauchen, ohne dabei einen Fuß ins Wasser zu setzen.

Website: www.meereszentrum.de

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Aktuelle Nachrichten