Mittwoch, 24.07.2024

Zoos Sachsen – Die besten Tier- und Wildparks

Tipp der Redaktion

Jasmin Weber
Jasmin Weber
Jasmin Weber ist eine dynamische Reporterin, die mit ihrer Energie und ihrem Engagement für aktuelle Nachrichten immer am Puls der Zeit ist.

Sachsen bietet eine bemerkenswerte Vielfalt an zoologischen Einrichtungen, die von traditionellen Zoos bis hin zu Tierparks und Wildgehegen reicht. Jeder dieser Orte trägt auf seine Art dazu bei, Besucher über die natürliche Welt aufzuklären und das Bewusstsein für Artenschutz zu schärfen. Der Zoo Leipzig ist beispielsweise berühmt für seine thematischen Welten und naturnahen Lebensräume, was ihn zu einem der führenden Zoos in Europa macht. Darüber hinaus zeichnet sich der Dresdner Zoo durch seine vielseitigen Tierarten und Bildungsprogramme aus, während der Tierpark Chemnitz für seine familienfreundliche Atmosphäre und sein Engagement für den Naturschutz bekannt ist.

Überall im Freistaat Sachsen befinden sich Anlagen, die die Bedeutung des Zusammenlebens von Menschen, Tieren und Natur in den Fokus rücken. Von dem Tiergehege im Stadtpark Hainichen, das für seine intimere Begegnung mit der Tierwelt geschätzt wird, bis hin zum Wildpark Leipzig, der ein Stück Wildnis mitten in der Großstadt bietet, haben diese Orte das gemeinsame Ziel, die Biologie und den Schutz der Tierarten zu vermitteln. Attraktionen wie der Naturschutz-Tierpark Görlitz oder das Wildgehege Moritzburg sind ebenfalls Teil dieses Netzwerks von Einrichtungen, die sowohl Erholung als auch Bildung bieten.

Zoo Leipzig

Der Zoo Leipzig ist eine beeindruckende Einrichtung, die Besuchern eine außergewöhnliche Vielfalt von Tierarten bietet. In sechs erlebnisreichen Welten gestaltet, sind die Lebensräume der Tiere nah an ihren natürlichen Bedingungen, was den Tierschutz- und Bildungsaspekt des Zoos unterstreicht. Der Zoo ist das ganze Jahr über geöffnet und ermöglicht Gästen, zu jeder Jahreszeit in die Welt der Wildtiere einzutauchen.

In Sachsen steht der Zoo Leipzig für Artenschutz und bietet Bildungsprogramme an, um die Wichtigkeit des Naturschutzes zu vermitteln. Mit der Möglichkeit, online Tickets zu erwerben, erleichtert der Zoo den Zugang und die Planung für Besucher. Der Zooplan, der online als PDF verfügbar ist oder vor Ort erhältlich gemacht wird, unterstützt Besucher dabei, ihren Tag im Zoo zu strukturieren und keine Attraktion auszulassen.

Website: www.zoo-leipzig.de

Zoo Dresden

Im Herzen von Dresden gelegen, bietet der Zoo Dresden eine beeindruckende Vielfalt an Tierarten. Mit über 1.000 Tieren aus mehr als 203 Spezies präsentiert sich die Einrichtung als ein beliebtes Ausflugsziel für Familien, Tierliebhaber und Bildungseinrichtungen. Zu den besonderen Attraktionen zählt die begehbare Flamingovoliere, in der Besucher die Möglichkeit haben, Kubaflamingos in ihrer artgerecht gestalteten Umgebung zu beobachten. Ebenso sehenswert ist das Unterwasserleben der Humboldt-Pinguine, die geschickt durch ihre Becken tauchen.

Der Zoo Dresden, der viertälteste Zoo Deutschlands, zeichnet sich durch eine reiche Geschichte seit seiner Gründung im Jahr 1861 aus. Einst von Peter Joseph Lenné entworfen, liegt er angrenzend an den Großen Garten, eine weitläufige Parkanlage im Stadtzentrum. Besonders hervorzuheben ist das Engagement des Zoos für moderne und naturnahe Tierhaltung. Dabei legt er einen Schwerpunkt auf asiatische Tierarten und bemüht sich um eine stetige Weiterentwicklung, um den Besuchern ein informatives wie auch unterhaltsames Erlebnis zu bieten.

Website: www.zoo-dresden.de

Tierpark Chemnitz

Der Tierpark Chemnitz, eine der beliebtesten Freizeit- und Kultureinrichtungen in Chemnitz, zieht jährlich etwa 180.000 Besucher an. Gelegen im Westen der Stadt, ist er sowohl ein Ort der Erholung als auch ein Zuhause für viele bedrohte und seltene Tierarten aus aller Welt. Die umfangreiche Tierkollektion des Parks umfasste zum Ende des Jahres 2021 diverse Arten: Unter ihnen befanden sich 42 Säugetierarten, 70 Vogelarten, 12 Reptilienarten, 77 Amphibienarten, 27 Fischarten sowie 13 Arten wirbelloser Tiere, was die Bemühungen um den Erhalt besonderer Spezies unterstreicht.

Die Anreise zum Tierpark Chemnitz ist gut organisiert und bietet für Besucher einige Optionen. Die Buslinie 43 wird häufig für die Anreise genutzt; sie umfährt den Stadtkern und führt Besucher bis zur Endhaltestelle RABENSTEIN TIERPARK. Von dort aus ist es ein kurzer, etwa zehnminütiger Spaziergang zum Eingang des Tierparks. Besucher, die sich für das Wildgatter interessieren, finden alle benötigten Informationen zu Öffnungszeiten und Anreise online. Änderungen der Öffnungszeiten aufgrund von extremen Wetterereignissen werden über die offizielle Homepage und diverse Medien kommuniziert.

Website: www.tierpark-chemnitz.de

Tiergehege im Stadtpark Hainichen

Im Stadtpark Hainichen befindet sich ein charmantes Tiergehege, das eine Vielzahl von Tieren in einem naturnah gestalteten Areal beherbergt. Besonders hervorzuheben ist der Bereich für das Rotwild, welcher den größten Teil der Anlage einnimmt. Darüber hinaus finden sich hier auch Enten, Hühner und Wachteln, die sich im Einklang mit der umgebenden Flora und Fauna des Parks bewegen. Für Besucher, die Vögel lieben, beherbergt das Gehege Volieren, in denen Wellensittiche zu beobachten sind.

Das Tiergehege ist nicht nur ein Ort der Freude für tierliebende Besucher, sondern auch ein pädagogisch wertvoller Ort, der Einblicke in das Leben und Verhalten verschiedener Tierarten ermöglicht. Der Stadtpark, welcher seit 1899 im Besitz der Stadt ist, bietet neben dem Tiergehege eine historisch gestaltete Landschaft, die bereits von Julius Herrmann Werner konzipiert wurde. Hunde dürfen in Begleitung ihrer Besitzer ebenfalls den Park erkunden, sofern sie an der kurzen Leine gehalten werden und tragen so zum familienfreundlichen Charakter des Parks bei.

Website: www.zoo-infos.de

Wildpark Leipzig

Der Wildpark Leipzig, ein Stück Natur mitten in der Stadt, dient nicht nur der Erholung und Bildung, sondern ist auch ein wichtiger Bestandteil für Forschung und Erhaltung bedrohter einheimischer Wildtierarten. Bereits seit 1904 bietet der Park in der Großstadt Leipzig den Besuchern die Möglichkeit, heimische Tierarten in ihrer gewohnten Umgebung zu erleben. Der Fokus liegt hierbei im Gegensatz zu den exotischen Tieren des Zoos Leipzig auf der einheimischen Fauna.

Der Wildpark Connewitz ergänzt die tierhaltenden Einrichtungen in Leipzig durch sein Angebot an einheimischen Tieren. Die artgerechten Gehege und die Zusammensetzung der Tierarten bieten den Besuchern einen authentischen Einblick in die einheimische Tierwelt. Der Verein der Freunde und Förderer des Wildparks Leipzig e.V. betreibt den Park und setzt sich für die Förderung des Verständnisses von Natur und Tierwelt ein. So versteht sich der Wildpark nicht nur als Freizeitangebot, sondern auch als Bildungseinrichtung, die Besucher für den Schutz und Erhalt der lokalen Flora und Fauna sensibilisieren möchte.

Website: www.leipzig.de

Tierpark Weißwasser

Der Tierpark Weißwasser gilt als eine familienfreundliche Attraktion in Sachsen und bietet Besuchern ein naturnahes Erlebnis. Mit einer Fläche von rund 6 Hektar befindet sich der Tierpark in einer idyllischen Lage nahe des Stadtzentrums und direkt am Jahnteich. Die Anlage, die seit 1966 besteht, beherbergt mehr als 75 Tierarten und über 350 Individuen und verspricht Erholung sowie spannende Entdeckungen für Groß und Klein.

Die Besucher können sich auf eine Vielzahl attraktiver und weitläufiger Gehege freuen. Der Park legt großen Wert auf die Pflege und Präsentation seiner lebenden Bewohner, sowie auf Bildung über die Tierwelt. Neben der Erkundung der Tierarten können sich Gäste über die Philosophie und Angebote des Tierparks informieren. Der Tierpark Weißwasser, unterstützt von der Tierparkgesellschaft Weißwasser e.V. sowie einem Förderverein, strebt danach, ein Bewusstsein für den Naturschutz und die Bedeutung der Artenvielfalt zu schaffen.

Website: www.tierpark-weisswasser.de

Tierpark Freiberg

Tierpark Freiberg ist ein kleiner, familienfreundlicher Tierpark in der Stadt Freiberg, Sachsen. Auf einer Fläche von ungefähr drei Hektar bietet der Tierpark Heimat für rund 170 Tiere aus über 12 verschiedenen Arten. Besucher können sich auf heimische Wald- und Wiesentiere sowie einige regionsfremde Spezies freuen. Besonders hervorzuheben ist die Kinderfreundlichkeit des Parks, die durch zwei Spielplätze und einen Kinderzoo verstärkt wird.

Der Zoo ist ein beliebtes Ausflugsziel, das nicht nur Natur- und Tierliebhabern, sondern auch Familien mit seinen pädagogisch wertvollen Angeboten anspricht. Neben der Beobachtung der Tiere bietet der Tierpark Freiberg auch pädagogische Programme an, die insbesondere für Kinder konzipiert sind, um ihnen die Tierwelt näherzubringen. Der Eintritt in den Tierpark ist frei, was ihn zu einem erschwinglichen Vergnügen für Besucher aller Altersgruppen macht. Die Öffnungszeiten und weitere Informationen sind auf der offiziellen Website des Tierparks zu finden.

Website: www.freiberg.de

Naturschutz-Tierpark Görlitz

Der Naturschutz-Tierpark Görlitz, gelegen in Sachsen, Deutschland, stellt ein bemerkenswertes Beispiel für die Kombination aus Artenvielfalt, Naturschutz und Bildung dar. Mit einer Größe von fünf Hektar gehört er zu den kleineren Zoos in Deutschland, dennoch ist die Qualität der Tierhaltung und des Besucherservices hier von besonderem Interesse. Die Anlage beherbergt rund 500 Tiere, die sich auf etwa 100 Arten verteilen, darunter sowohl heimische als auch exotische Spezies.

Diese Einrichtung ist nicht nur ein Ort für Familien und Tierliebhaber, um einen angenehmen Tag zu verbringen, sondern auch ein Bildungs- und Naturschutzzentrum. Der Zoo nimmt eine faszinierende Rolle bei der Förderung und dem Schutz bedrohter Arten ein und engagiert sich in der Aufklärung der Besucher über die Wichtigkeit des Naturschutzes. Die artgerecht und liebevoll gestalteten Gehege ermöglichen es den Besuchern, die Tiere in einer der Natur nachempfundenen Umgebung zu erleben.

Website: www.tierpark-goerlitz.de

Zoo Hoyerswerda

Der Zoo Hoyerswerda, gelegen im Herzen der Altstadt direkt neben dem Schloss, bildet eine grüne Oase für Tierliebhaber. Trotz seiner überschaubaren Größe von sechs Hektar bietet der Zoo mit über 1.000 Tieren aus 129 verschiedenen Arten Besuchern die Möglichkeit, eine vielfältige Tierwelt zu erleben. Die Anlage ist nicht nur aufgrund ihrer Artenvielfalt, sondern auch wegen der einzigartigen Bäume bekannt, die zum besonderen Ambiente beitragen.

Die Besucher können in Hoyerswerda verschiedene Tiere aus sechs Kontinenten hautnah beobachten. Der Zoo ermöglicht einzigartige Begegnungen, etwa durch Panoramascheiben, die Einblicke in das Leben der Zoo-Bewohner wie Braunbären, Kängurus und Emus gewähren. Attraktionen wie Schaufütterungen im Tropenhaus mit Tieren wie Faultieren und Gürteltieren bieten spannende Einblicke und machen den Ausflug zu einem interaktiven Erlebnis. Kinder und Erwachsene können durch Beobachtungen und Aktivitäten im Zoo Hoyerswerda gleichermaßen eine Verbindung zur Natur knüpfen und ihr Verständnis für Tierverhalten und Artenschutz vertiefen.

Website: kulturzoo-hy.de

Tierpark Zittau

Der Tierpark Zittau bietet als naturbelassene Umgebung eine einzigartige Möglichkeit, Tierbegegnungen aus nächster Nähe zu erleben. Der Park vereint Bildung und Erholung durch seine vielfältigen Lern- und Spielmöglichkeiten. Die Anlage fügt sich harmonisch in die umliegende Landschaft ein. Darüber hinaus gibt es Ruhezonen und künstlerische Elemente, die zur Entschleunigung und Erholung einladen.

Neben den tierischen Attraktionen organisiert der Tierpark jährliche Veranstaltungen, die Besucher aus der Region und darüber hinaus anziehen. Ein Highlight des Parks sind die Lamawanderungen, bei denen Besucher die Möglichkeit haben, eine Stunde lang für 40 EUR oder zwei Stunden für 70 EUR mit Lamas zu wandern. Kamelreiten wird ebenfalls für Gruppen zwischen 6-15 Personen angeboten, was besonders bei jüngeren Gästen beliebt ist.

Website: tierpark-zittau.de

Wildtiergehege am Pöhlberg

Das Wildtiergehege am Pöhlberg befindet sich in Annaberg-Buchholz und ist ein Anziehungspunkt für Natur- und Tierliebhaber. Die Tieranlage, die in einem viel besuchten Naherholungsgebiet liegt, bietet den Besuchern die Möglichkeit, eine Vielzahl einheimischer Tierarten in einem naturnahen Umfeld zu beobachten. Besonders hervorzuheben ist die Ausrichtung des Geheges auf die heimische Fauna, wodurch Besucher einen authentischen Einblick in die Tierwelt des Erzgebirges erhalten.

Der Tierpark ist insbesondere für Familien mit Kindern ideal, da zusätzlich zu den Tiergehegen auch Spielplätze und Wanderwege zur Verfügung stehen. Im Winter kann das Gebiet rund um den Tierpark zudem als Rodelbahn genutzt werden, was weitere Besucher anlockt. Ein besonderes Augenmerk liegt auf der Bildungsarbeit, die Besucher über die Lebensweisen der Tiere und die Bedeutung des Naturschutzes informiert.

Website: www.annaberg-buchholz.de

Adler- und Jagdfalkenhof im Schloss Wolkenstein

Im Herzen des Erzgebirges bietet der Sächsische Adler- und Jagdfalkenhof im Schloss Wolkenstein ein faszinierendes Erlebnis für Natur- und Tierfreunde. Die historische Falknerei, gegründet im Jahr 1992, ist ein bedeutender Teil der lokalen Kultur und präsentiert sich heute als Heimstätte für etwa 30 Greifvögel. Besucher können nicht nur die majestätische Schönheit von Adlern, Falken, Bussarden, Geiern und Uhus aus nächster Nähe erleben, sondern auch die beeindruckenden Flugvorführungen im natürlichen Freiflug bewundern.

Die Anlage versteht es, die lange Tradition der Beizjagd und Falknerei zu erhalten und zu zelebrieren. Mit der Mission, Wissen rund um das Kulturgut Falknerei zu vermitteln und Besucher über die heimischen sowie exotischen Greifvögeln aufzuklären, spannt der Adler- und Jagdfalkenhof eine Brücke zwischen historischer Praxis und moderner Naturerziehung. Die Flugvorführungen und die Nähe zu den Tieren bieten ein unvergessliches Erlebnis und leisten einen wichtigen Beitrag zur Bildung und zum Naturverständnis.

Website: www.falkenhof-wolkenstein.de

Wildgehege Moritzburg

Das Wildgehege Moritzburg, gelegen im sächsischen Moritzburg, ist eine der herausragenden Freizeitanlagen des Bundeslandes Sachsen. Es dient sowohl als Refugium für eine Vielzahl heimischer Tierarten als auch als Bildungseinrichtung, die den Besuchern Wissenswertes über die artgerechte Tierhaltung und den Artenschutz näherbringt. Ursprünglich im späten 17. Jahrhundert als „Alter Thiergarten“ erbaut, kombiniert das heutige Wildgehege historische Elemente mit modernen Anforderungen an Tierpflege und Besuchererlebnis.

Die weitläufigen und naturnah gestalteten Gehege sind Heimat für mehr als 30 vorwiegend einheimische Tierarten. Besucher können hier Tiere wie Damwild, Elche, Rotwild, Luchse, Goldfasane und Fischotter in großen Gehegen beobachten, die die natürliche Umgebung der Arten widerspiegeln. Einige Bereiche des Tierparks ermöglichen es den Gästen sogar, bestimmte Tiere zu streicheln und zu füttern, was vor allem für Familien mit Kindern ein besonderes Erlebnis darstellt.

Website: www.sbs.sachsen.de

Tierpark Klingenthal

Im malerisch gelegenen Tierpark Klingenthal, hoch über den Dächern der namensgebenden Stadt, erwartet Besucher eine faszinierende Tierwelt. Der Park ist besonders bekannt für seine Mischung aus heimischen und exotischen Tierarten. Besucher können hier über 40 verschiedene Tierarten antreffen, die sich in der urwüchsigen Natur des Vogtlandes besonders wohlzufühlen scheinen. Zu den Bewohnern zählen Alpakas, Rhesusaffen und Zwergziegen, welche die Vielfalt dieses regionalen Tierparks unterstreichen.

Die Lage des Tierparks nahe der tschechischen Grenze macht ihn zu einem attraktiven Ausflugsziel im Erzgebirge. Die Anlage zeigt sich modern und besucherfreundlich, ohne dass der historische Charme verloren geht. So wurde beispielsweise der historische Grizzly-Bären-Käfig durch eine vollverglaste Freianlage erweitert, welche den Tieren mehr Raum und den Besuchern eine unvergleichliche Nähe zur Natur ermöglicht.

Website: www.klingenthal.de

Tiergarten Falkenstein

Der Tiergarten Falkenstein ist ein charmanter Zoo in Sachsen, der seit seiner Gründung im Jahr 1953 Familien anzieht. Ursprünglich als „Station junger Naturforscher“ bekannt, bietet dieser kleine Familienpark eine Oase der Natur mitten in der Stadt Falkenstein/Vogtland. Auf einer Fläche von insgesamt 1,80 Hektar finden Besucher eine Vielzahl an Freigehegen und ein kleines Tropenhaus, die einen Einblick in die artenreiche Tierwelt ermöglichen.

Die zoologische Anlage ist ganzjährig geöffnet und setzt auf Bildung und Naturnähe, wobei sie in ihrer Gestaltung viel Wert auf liebevolle Details legt. Hierbei kommen auch Obstbäume und zahlreiche Blumen zum Einsatz, die dem Tiergarten einen Gartencharakter verleihen. Familienfreundlichkeit wird großgeschrieben: Mit zahlreichen Sitzmöglichkeiten und Mitmach-Stopps sowohl für Kinder als auch für Erwachsene wird gewährleistet, dass der Aufenthalt im Tiergarten nicht nur lehrreich, sondern auch entspannend ist.

Website: stadt-falkenstein.de

Tierpark Hirschfeld

Tierpark Hirschfeld ist eine wunderschöne zoologische Anlage in Voigtsgrün, Teil der Gemeinde Hirschfeld nahe Zwickau im Freistaat Sachsen. Der Park, der sich auf einem 23 Hektar großen Gelände erstreckt, beherbergt über 700 Tiere aus etwa 120 Arten. Die Besucher haben hier die Möglichkeit, eine Vielzahl von Tieren in naturnah gestalteten Gehegen zu beobachten und etwas über deren Lebensräume zu lernen.

Die Anlage ist bekannt dafür, dass sie ihren Besuchern ein unvergessliches Erlebnis bietet, wobei der Schutz der Tierwelt an erster Stelle steht. In der Tierparkstraße 3, 08144 Hirschfeld, findet man diesen besonderen Ort, der täglich von 09:00 Uhr bis 18:00 Uhr während der Sommerzeit geöffnet ist und in den Sommerferien in Sachsen bis 19:00 Uhr seine Pforten offen hält. Der Tierpark Hirschfeld ist nicht nur ein Ort für Tierliebhaber, sondern fungiert auch als wichtige Bildungseinrichtung, die Information und Engagement für Artenschutz und Umwelterziehung fördert.

Website: tierpark.hirschfeld-sachsen.de

Tierpark Eilenburg

Der Tierpark Eilenburg, gelegen in der sächsischen Stadt Eilenburg, ist ein kleiner, aber feiner zoologischer Garten, der sich über eine Fläche von circa 4 Hektar erstreckt. Er präsentiert eine Vielzahl einheimischer und exotischer Tierarten und dient als familienfreundliche Freizeitattraktion. Mit seiner artenreichen Sammlung ist er einer der 12 Heidemagneten im Naturpark Dübener Heide und wurde in Mitteldeutschland für seine Schönheit hoch geschätzt.

Seit seiner Gründung hat der Tierpark Eilenburg eine stetige Entwicklung erfahren und konnte im Jahr 2022 erstmals über 100.000 Besucher begrüßen. Seine Popularität erstreckt sich weit über die Grenzen Eilenburgs hinaus, was nicht zuletzt an seiner guten Verkehrsanbindung liegt – nur 300 Meter vom S-Bahnhof entfernt und nahe am Marktplatz durch den Stadtpark. Besondere Attraktionen, wie das im November 2019 eröffnete Tropicana, tragen zusätzlich zur Anziehungskraft bei.

Website: tierpark.eilenburg.de

Tierpark Geithain

Der Tierpark Geithain ist eine charmante Attraktion in Sachsen, die seit 1985 besteht und Ende 2005 in die Obhut des gemeinnützigen Vereins Tierpark Geithain e.V. überging. Der Park wird hauptsächlich durch Spenden und Tierpatenschaften finanziert. Bekannt für seine familienfreundliche Atmosphäre, hat der Verein seit der Übernahme zahlreiche Veränderungen vorgenommen, darunter die Einrichtung eines Streichelzoos und die schrittweise Erneuerung der Gehege nach modernen Standards.

Gelegen unterhalb des historischen Pulverturms, bietet der Tierpark in seinem naturnahen Ambiente einen kostenlosen Zugang für Besucher. Er beheimatet in seinen Gehegen und Volieren über 160 Tiere, die sich auf etwa 50 Arten verteilen. Dieser kleine, aber feine Tierpark zeichnet sich durch seine unmittelbare Nähe zu einem idyllischen Park aus und bietet so einen doppelten Erholungswert für Spaziergänger und Naturfreunde.

Website: www.tierpark-geithain.de

Tiergarten Delitzsch

Im nordsächsischen Delitzsch erwartet Besucher ein besonderes Naturerlebnis: der Tiergarten Delitzsch. Auf einer Fläche von ungefähr vier Hektar bietet dieser kleine, aber feine Zoo Heimat für rund 600 Tiere in 120 Arten. In der Loberaue, nahe des Stadtparks gelegen, können Gäste verschiedene exotische sowie heimische Arten in naturnah gestalteten Anlagen beobachten.

Zu den Attraktionen gehören das Streichelgehege und die begehbaren Volieren, die einen direkten Kontakt zu einigen Tierarten ermöglichen. Erdmännchen, Nasenbären, Flamingos, Zebras und Kronenkraniche zählen zu den Publikumslieblingen. Der Tiergarten bietet nicht nur ein visuell ansprechendes Erlebnis, sondern spielt auch eine wichtige Rolle beim Arten- und Umweltschutz. Mit seiner Mischung aus Erholung, Bildung und engem Tierkontakt ist der Tiergarten Delitzsch ein ideales Ausflugsziel für die ganze Familie.

Website: tiergarten-delitzsch.com

Tier- und Kulturpark in Bischofswerda

Der Tier- und Kulturpark Bischofswerda ist eine kleine, aber feine zoologische Einrichtung in Sachsen, die ihren Besuchern auf einer Fläche von etwa 0,75 Hektar eine Vielfalt an Tieren präsentiert. Mit circa 200 Tieren aus ungefähr 60 Arten bietet der Park vor allem Haustiere und einheimische Wildtiere, inklusive einiger exotischerer Spezies wie Nasenbären und Affen. Die Besucher erfahren hier nicht nur Wissenswertes über die Arten, sondern auch über deren Lebensräume und die Bedeutung des Artenschutzes.

Ein Schwerpunkt des Parks liegt auf der Präsentation und dem Schutz bedrohter einheimischer Tierarten. Zusätzlich bietet der Tierpark ein erlebnisreiches Programm – darunter Veranstaltungen wie die Tierpark-Rallye oder das traditionelle „Weihnachten im Tierpark“. Die Anlage ist besonders familienfreundlich gestaltet und lädt zu Bildungs- und Freizeitaktivitäten ein, bei denen Interaktion und direkter Kontakt mit den Tieren für die Besucher im Vordergrund stehen.

Website: tierpark-bischofswerda.de

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Aktuelle Nachrichten