Mittwoch, 12.06.2024

Benedikt Höwedes, ehemaliger Schalke-Spieler, erinnert sich an gelähmten Moment

Tipp der Redaktion

Isabella Schröder
Isabella Schröder
Isabella Schröder ist eine engagierte Journalistin, die mit ihrem Gespür für menschliche Geschichten und ihrer Leidenschaft für den Lokaljournalismus überzeugt.

Der ehemalige Schalke-Profi Benedikt Höwedes spricht über einen schrecklichen Unfall, der während der Vorbereitung des DFB-Teams zur Fußball-WM 2014 passierte und ihn auch heute noch verfolgt.

Während der Vorbereitung des DFB-Teams in Südtirol ereignete sich ein Unfall, der die Spieler vor dem Turnierstart erschütterte. Benedikt Höwedes saß bei einem Sponsoren-Termin von Mercedes als Beifahrer in einem Sportwagen, der in einen Unfall verwickelt war. Der Unfall erforderte schnelle Reaktionen und den Einsatz von Erster Hilfe. Der Schwerverletzte von damals ist seitdem pflegebedürftig. Höwedes kämpft immer noch mit den psychischen Folgen des Unfalls, obwohl er nicht am Steuer saß.

Der Unfall während der Vorbereitung zur Fußball-WM 2014 hat Benedikt Höwedes auch zehn Jahre später noch stark beeinflusst. Trotzdem er nicht am Steuer war, fühlt er sich mitverantwortlich und kämpft mit den psychischen Folgen, insbesondere beim Beifahren im Auto.

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Aktuelle Nachrichten